Besondere Ereignisse im Schuljahr

2018/ 2019   



Goodbye Grundschulzeit ...


Am letzten Schultag vor den großen Sommerferien verabschiedeten sich unsere Viertklässler mit einem ökumenischen Abschlussgottesdienst von ihrer Grundschule. Stürmischen Zeiten auf ihrer weiteren Reise durchs Leben wollen sie mit viel Liebe, Hoffnung und ihrem Glauben begegnen. Das Herz, den Anker und das Kreuz hatten sie als Symbole dafür im Vorfeld des Gottesdienstes selbst gebastelt.


Natürlich erinnerten die Viertklässler sich im Gottesdienst auch an die vielen guten Tage ihrer Grundschulzeit, wie z.B. die Klassenfahrt zur Burg Hessenstein oder die Kinobesuche.

Mit einem Becherrap und einer großen Polonaise über den Schulhof nahmen sie dann endgültig Abschied von den anderen Klassen, ihren Patenkindern, den Lehrerinnen und Lehrern. Dabei blieb nicht jedes Auge trocken.

Alles Gute für euch! Kommt uns mal wieder besuchen!

Gemeinsam mit der Klasse 4c verabschiedete sich auch Marina Normann von unserer Schule. Sie arbeitete drei Jahre lang im Sinne der Kinder bei uns und wird im kommenden Schuljahr an die Grundschule nach Nuttlar wechseln.    

Vielen Dank für deine Arbeit an der Hanse-Grundschule und einen guten Start im neuen Schuljahr!





innogy Schulstaffellauffinale -
Ein Bericht von Tade und Emma (Klasse 4 a)


Am 9. Juli nahm eine Schülergruppe der Hanse-Grundschule am Finale des Schulstaffellaufes teil. Schon früh um 7.00 Uhr startete der Bus in Richtung Wesel. Bedingt durch Staus auf der Autobahn dauerte die Fahrt fast vier Stunden. Im Auestadion angekommen mussten sich alle Gruppen mit Willi Wülbeck aufwärmen und liefen dann zu Musik ins Stadion ein.    

Schon waren die Medebacher am Start! Sie verteilten sich auf den Bahnen und sprinteten los. Geschafft! Die Zeit bis zur Auswertung und Siegerehrung verging schnell. Bis dahin konnten alle das Rahmenprogramm frei erkunden oder den Wettkämpfen der weiterführenden Schulen zuschauen. Jeder erhielt das Finale- Staffellauf-T-Shirt.



Für das Siegertreppchen reichte es diesmal noch nicht, doch es gab 50€ für die Schulkasse!

 

 

 

 

 

 

 

 


Es war ein einmaliges sportliches Erlebnis in der letzten Schulwoche!




Bundesjugendspiele 2019


In diesem Jahr fanden die Bundesjugendspiele (Leichtathletik) am 28. Juni bei bestem Wetter statt.

Sportfachleiterin Nicole Kuhrasch hatte das Sportfest gemeinsam mit dem Förderverein organisiert und sorgte direkt zu Beginn mit  Aufwärmübungen zu fetziger Musik für gute Stimmung und motivierte Sportler.

 In den Pausen bot der Förderverein den 300 Sportlerinnen und Sportlern, den rund 50 Besuchern aus den Kindergärten sowie den 30 helfenden Verwandten  Melonen, Äpfel, Bananen und frisches Wasser an. Jeder durfte sich kostenfrei bedienen und Energie tanken!

Die Zweit-, Dritt-, und Viertklässler sammelten in den Disziplinen Schlagball, Weitsprung, 50-Meter und 800- bzw. 1000-Meter Lauf fleißig ihre Punkte und erkämpften sich Teilnahme-, Sieger- oder sogar Ehrenurkunden.


1  

Während die "Großen" fleißig Punkte sammelten, nahmen die Erstklässler an der "Mucki-Olympiade" teil. An verschiedenen Spiel-, Spaß- und Bewegungsstationen konnten auch sie sich austoben.   

 

 

 Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Förderverein, allen helfenden Verwandten und natürlich
Nicole Kuhrasch!



innogy Schulstaffellauf


Mit elf Staffeln  nahm unsere Schule am 06. Juni am innogy Schulstaffellauf in Winterberg teil. Das allein war schon ein Rekord, denn wir stellten die meisten Staffeln und bekamen dafür zur Freude aller eine Kiste mit Pausenspielzeug.

Wie im  vergangenem Jahr stand der Lauf unter dem Motto: "Schlag den Willi". Es galt, den deutschen Rekord des Läufers Willi Wülbeck über 800 Meter zu knacken. Willi Wülbeck war sogar mit von der Partie!

Unsere Viertklässler gaben ihr bestes und tatsächlich gewann eine unserer Staffeln! Acht Kinder der Klasse 4 a brachen zwar nicht Willis Rekord, belegten aber den ersten Platz!


Herzlichen Glückwunsch!



Abschlussfahrten der Klassen 4


Die Burg Hessenstein in Vöhl-Ederbringhausen war das Ziel der diesjährigen Abschlussfahrten unserer Viertklässler. Dort nahmen die Kinder tagsüber mit viel Freude an unterschiedlichen Projekten teil.


Die Klasse 4 b beschäftigte sich mit der Lebensweise, den Besonderheiten und Eigenarten der Fledermaus. Spielerisch näherten sich die Kids diesem faszinierenden Tier. Unter anderem stellten sie Anhänger aus Holz her, in die sie mit heißem Eisen ein Fledermausmotiv einbrannten. Am Abend kannte die Klasse mit Referent David von der NAJU sogar Fledermäuse beobachten.    


1  

Die Klasse 4 d unternahm eine Zeitreise ins Mittelalter und lernte dabei viel über die Lebensart der Ritter. Dabei kamen Ritterspiele nicht zu kurz. Die Kinder spielten ein Turnier nach, übten sich im Bogenschießen und bemalten ihr eigenes Wappen. Selbstverständlich legte jeder am Ende seine Prüfung erfolgreich ab und wurde feierlich zum Ritter geschlagen!

 

 

 

 


1  

Zu Räuberkindern wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 a und c. Sie bauten Hütten im Wald, machten Feuer und backten Stockbrot. Auch sie durften das Bogenschießen üben. Vom Tag als Räuberkind gestärkt, überstand sogar jeder ohne Heimweh die obligatorische Nachtwanderung am späten Abend!

 

Klasse 4 a


1  

Klasse 4 c


1  

Die  besondere Atmosphäre auf der Burg und die tollen gemeinsamen Aktivitäten werden den Kindern sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Ein Highlight zum Ende ihrer Grundschulzeit!



Schulleiterstelle neu besetzt

Seit dem 28. April 2019 ist unsere ehemalige Schulleiterin Christa Padberg-Peters wieder zurück in Medebach. Nach einer kurzen Schulzeit in Warburg fand sie den Weg zurück ins heimische Sauerland und freut sich nun auf den Neustart an der Hanse-Grundschule.


FerienIntensivTraining- FIT in Deutsch


In den Osterferien konnten zum zweiten Mal Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Programm „FerienIntensivTraining-FIT in Deutsch“ teilnehmen.

Speziell geschulte SprachlernbegleiterInnen stellten ein buntes Ferienprogramm zusammen, in dem die Kinder aus neu zugewanderten Familien mit Spaß und Freude in Theorie und Praxis auch in den Ferien ihre Sprachkenntnisse in Deutsch erweitern konnten. Bei Spiel und Bewegung, gemeinsamen Mahlzeiten und kreativen Angeboten, sowie Ausflügen in die nähere Umgebung lernten die Kinder viele neue Wörter und wendeten ihre neu erworbenen Sprachfähigkeiten sogleich im Austausch mit Gleichaltrigen an.     


1  

Die Kinder hatten  erlebnisreiche Ferientage: Bei einem Besuch unserer Schulsekretärin Frau Schmiedeler in der Gemeindebücherei, beim Einkauf von Früchten für einen leckeren Obstsalat auf dem Wochenmarkt, bei einer interessanten Exkursion in den Wald mit dem Rothaarsteigranger, bei einer Stadtführung mit Kerstin Neumann- Schnurbus und der Besichtigung des Medebacher Museums mit der Kleinbahnausstellung, bei der Erkundung des Aventura-Spielbergs und beim spannenden Bauernhofbesuch bei Schmidts in der Hasenkammer hatten alle Kinder viel Spaß und bestimmt eine Menge gelernt.

 

Mehr Infos zum Projekt FerienIntensivTraining-FIT in Deutsch unter:  https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Integration/Integration_Fit/index.html




Ausflug in den Nationalpark Kellerwald


Am 19. März unternahmen die Klassen 2a, b und c eine Tagesfahrt in das Nachbarbundesland Hessen. Ausflugsziele waren die Kulturarche, das Schaubrüten in Frankenau und die KellerwaldUhr.

 

In der Kulturarche lernten die Kids einiges über die Bedeutung von biologischer Vielfalt in der Arche Region. Eine interaktive Ausstellung zeigte ihnen alte Nutztierrassen, die vom Aussterben bedroht sind und Möglichkeiten, sie davor zu bewahren.


Beim Schaubrüten konnten die Zweitklässler hautnah miterleben, wie Küken aus ihren Eiern schlüpfen. Solche, die bereits einen Tag alt waren, durften sogar auf die Hand genommen und gestreichelt werden. Die Kinder staunten über die verschiedenen  Eier, die sich je nach Hühnerrasse in Größe und Farbe unterschieden! Ihre Fragen konnten die Kinder jederzeit Mitgliedern des RGZV stellen.



1  

Thema in der "KellerwaldUhr" ist die wechselnde Beziehung zwischen Mensch und Wald im Verlauf der Zeit. Hier hatten die Kinder die Möglichkeit, Schätze des Waldes allein durch Fühlen zu erraten. Dabei wurden sie von zwei Rangern begleitet. Außerdem machten sich die Kids auf die Spuren der Waldtiere und erfuhren zum Beispiel, dass man das Alter eines Muffelwilds an den Ringen seines Horns ablesen kann.

1  

Es war ein ereignisreicher und unvergesslicher Tag, der sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Wir danken besonders dem RGZV Frankenau für die freundliche Einladung!






Wir pflegen unsere Zähne und halten sie gesund!


Am 21. März besuchten uns Astrid und Andrea von der Praxis Komischke. Im Rahmen der Unterrichtseinheit zum Thema Zahngesundheit boten sie unseren Erstklässlern verschiedene Lernstationen an. Spielerisch entdeckten die Kinder dabei, wie sie ihren Zähnen helfen können, gesund zu bleiben. Sie unterschieden zum Beispiel zwischen  zahnschädigenden Lebensmitteln und gesunden Lebensmitteln. Außerdem überlegten sie, was zu einem gesunden Schulfrühstück gehört. Natürlich übten sie auch das richtige Zähneputzen am Zahnmodell.


1  


Zum Abschluss erzählte Astrid noch eine Geschichte, die verdeutlichte, wie wichtig das regelmäßige Wechseln der Zahnbürsten ist. Passend dazu bekam jedes Kind eine nagelneue Zahnbürste geschenkt.

Es waren spannende und lehrreiche Schulstunden für die Erstklässler!


                                            Danke!




Handballtag der Klassen 3


Seit einigen Jahren wird vom Handballclub Medebach ein Handballtag für die Drittklässler angeboten. Der Vorsitzende des HC, Roy Nimscholz, organisierte auch in diesem Jahr dieses besondere Sport Event. Der Spaß an der Bewegung und der Sportart standen an diesem Tag im Vordergrund. Die Kinder durften ihr Geschick am Ball in kleinen Turnieren zeigen. Mit Sicherheit haben einige von ihnen ihr Talent für die Sportart entdecken können.


1  

Zwischen den Turnieren wurden Kinder und Lehrerinnen bestens mit Getränken und Würstchen im Brötchen versorgt, sodass sie Energie für die weiteren Maches tanken konnten.    


Am Ende bekam sogar jeder Teilnehmer ein T-Shirt, eine Urkunde und eine kleine Medaille!


Wir danken dem HC Medebach für den gut organisierten, sportlichen Tag!



Karneval 2019


Medebach HALEI!


An Weiberfastnacht waren bei uns die Jecken los! Ausgelassen feierten wir vier Stunden lang in den Klassen und auf dem Schulhof Karneval. Zu den Rennern unter den Kostümen zählten in diesem Jahr Superheldinnen und Superhelden. Natürlich waren auch die Klassiker vertreten und neu war definitiv die Verkleidung als Emoji. Aus allen Räumen ertönte lustige Karnevalsmusik. Heute stand auf dem Stundenplan: Feiern, tanzen, spielen, essen, basteln und einfach nur Spaß haben!


1  

Natürlich besuchte uns auch die Medebacher Karnevalsprominenz und verbreitete Stimmung. Das Kinderprinzenpaar, Tade und Leonie, setzte unter tosendem Applaus die gängigen Schulregeln außer Kraft und forderte ab sofort: Keine Hausaufgaben mehr! Pausen statt Unterricht und die Abschaffung von Klassenarbeiten!

Bei strahlendem Sonnenschein zeigte auch die Mini-Funkengarde ihr Können! Respekt vor diesen Tanzkünsten!

Ein besonderes Highlight war auch die traditionelle Polonaise über den Schulhof!


1  

Am Ende dieses besonderen Schultages wünschten sich die Kinder nur eins: Könnte doch jeden Tag Karneval sein!


Auch am Standort Oberschledorn war einiges los!

Es hatte sich hoher Besuch angekündigt!
Die Karnevalsmajestäten Prinz Andre und Prinzessin Kathrin aus
Oberschledorn kamen mit ihrem Gefolge und es wurde kräftig gefeiert. Die Schüler präsentierten in der Turnhalle ein kleines, buntes Programm mit Sketchen, Tänzen und Liedern, das mit viel Applaus und einigen Zugaben belohnt wurde. Anschließend zogen alle mit einer langen Polonaise durch die Schule und über den Schulhof, wo sie die Majestäten mit einem dreifach donnernden "Schleidern HELAU" verabschiedeten.


1  


Brandschutzübung der Klassen 3


Im Rahmen der Brandschutzerziehung durften die Kinder der Klassen 3a, b und d der Hanse-Grundschule am 18. Februar einen spannenden Einblick in die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Medebach erleben. Neben dem Kennenlernen und Anprobieren der Schutzkleidung eines Feuerwehrmannes erfuhren die Kinder wichtige Dinge über die Ausrüstung der Feuerwehrleute, die auch zum Schutz des eigenen Lebens der Retter wichtig ist.        



Außerdem lernten die Schüler ganz praktisch, wie man sich bei einem Brand verhalten sollte und wie man einen Notruf per Telefon absetzt.



Zum Abschluss hatte jeder die Gelegenheit, einen richtigen Wasserschlauch in den Händen zu halten und damit zu spritzen. Beeindruckend fanden die Kinder auch die ausgefahrene Feuerleiter. Alle Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und wären sehr gerne noch viel länger geblieben.


1  

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Kordes, Herrn Knipp und ihr Team von der Feuerwehr Medebach, die diesen aufregenden und sehr lehrreichen Besuch ermöglicht haben!




Christkindelmarkt in Oberschledorn


Unsere Oberschledorner Schulkinder hatten am 9.12. einen tollen Auftritt auf dem  Christkindelmarkt!

Es wurden adventliche Lieder gesungen, Gedichte aufgesagt und Geschichten aufgeführt.     



Advent, Advent ...


Ende November gestaltete jede Klasse einen Projekttag zum Thema "Advent". Gemeinsam wollten wir unsere Schulhäuser  schmücken und uns auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.


Ob nun in der "Weihnachtsbäckerei", ...

 


 

 ....beim Basteln des Adventskalenders für die Klasse,...


1  

... beim Dekorieren der Fenster oder beim Schmücken des schuleigenen Weihnachtsbaums: Wir hatten alle viel Spaß und das Ergebnis kann sich sehen (oder schmecken) lassen.



 Weihnachten kann kommen!




Vorlesetag am 16. November


Auch in diesem Jahr riefen DIE ZEIT,   Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches   Zeichen für das Vorlesen zu setzen und so den Kindern die Freude am Lesen vorzuleben. Auch unsere Schule nahm am 16. November am bundesweiten Vorlesetag teil. Nach Interesse durften alle Kinder sich für ein Vorleseangebot entscheiden. Von Abenteuerbüchern über Detektivgeschichten bis hin zu Tiergeschichten war alles mit dabei. In gemischten Gruppen lauschten die Kinder interessiert dem Lesevortrag und durften sich im Anschluss aktiv mit "ihrem" Buch auseinandersetzten. 


Faszination Bücherei

1  

Unsere vierten Schuljahre besuchten passend zum bundesweitem Vorlesetag im November die Bücherei in Medebach. Herzlich empfangen wurden sie dort von Frau Schmiedeler und Frau Kordes. Sie erfuhren, wie die Bücher gekennzeichnet, sodass man schnell das gesuchte Buch finden kann. Außerdem bekamen die Kinder eine kurze Einweisung in die Möglichkeiten der Ausleihe. Nachdem Frau Schmiedeler aus dem Buch "Gangsta Oma" vorgelesen hatte, durfte nach eigenem Leseinteresse geschmökert werden. Die besondere Atmosphäre in der Bücherei begeisterte die Kinder. Bei dieser tollen Auswahl an Büchern kann das Lesen doch nur Spaß machen!


1  


Digitale Klassenzimmer

Seit den Sommerferien sieht es in unseren Klassenräumen ganz anders aus! Die herkömmliche Tafel hat ausgedient. Im Rahmen des Projekts "Digitale Klassenzimmer" konnten mit Hilfe von Fördermitteln des Landes NRW (z.B. Gute Schule 2020) alle Klassenräume am Standort Medebach und Oberschledorn mit Smartboards ausgestattet werden. Nun ist kein Beamer mehr notwendig, um Filme abzuspielen, kein Overheadprojektor, um Bilder zu zeigen und Tafelbilder können gespeichert und in der nächsten Stunde wieder verwendet werden. Doch das sind nur einige der Möglichkeiten, die das Smartboard bietet.


Gekonnt zeigte Diana Jarofski am 5. November dem Landtagsabgeordneten Matthias Kerkhoff und Bürgermeister Thomas Grosche, wie ansprechend eine Englischstunde unter Einbezug des neuen Mediums sein kann. Ihrer Klasse 4a war die Freude am Unterricht mit Smartboard anzusehen und sie arbeiteten durchweg motiviert mit. Auch Schulleiterin Maria Ölkrug und das gesamte Kollegium der Hanse-Grundschule ist begeistert von der "neuen Tafel", die so viel kann.


1  


FIT in Deutsch!


In den Herbstferien nahmen 13 Kinder unserer Schule über fünf Tage an einem Deutsch-Intensivkurs teil. Das Angebot der Landesregierung wurde von Heike Bättig und Ulich von Dreusche geplant und umgesetzt. Hochmotiviert arbeiteten die Schülerinnen und Schüler, an ihren Sprachkenntnissen und erlebten dabei eine Menge. Mit dem Ranger Andreas Vogt und seinen Hunden Rocky und Noa lernten sie den Wald neu kennen und lernten nebenbei Wörter, die notwendig sind, um die Pflanzen und Bäume zu beschreiben. Außerdem bastelten sie Ich-Boxen und aßen gemeinsam zu Mittag. Der krönenden Abschluss des Kurses war natürlich der Gang zur Eisdiele. Jedes Kind schaffte es, sich ein Eis in seiner Geschmacksrichtung zu bestellen!

1  

Radfahrausbildung der Viertklässler


Zu Beginn des Schuljahres fieberten die Viertklässler ihrer Radfahrausbildung entgegen. Nach erfolgreichem Abschluss der praktischen und theoretischen Ausbildung dürfen sie schließlich mit dem Fahrrad zur Schule kommen!
Natürlich wurde zunächst die Verkehrssicherheit des mitgebrachten Fahrrades überprüft und auch der Fahrradhelm durfte bei keinem Kind fehlen. Jeder bekam eine Warnweste, die mit einer Startnummer versehen war und...


... los gings!


Geübt wurde das richtige Anfahren, das Links- und Rechtsabbiegen und auch das sichere Vorbeifahren an Hindernissen. Besonders anspruchsvoll war dabei der letzte Tag, an dem das Linksabbiegen an der großen Kreuzung mit Abbiegespur trainiert wurde. Natürlich geschah alles unter der besonderen Aufsicht der Klassenlehrerinnen, der Polizisten Herr Degenhardt und Herr Pfankuche sowie vieler Eltern, die sich  extra Zeit genommen hatten. Trotz erfolgreich abgeschlossener Ausbildung empfiehlt Herr Degenhardt noch das Fahren auf dem Gehweg. Es ist einfach die sicherste Option!


1  


Waldjugendspiele 2018


Am 18. September fanden sich die Viertklässler am Weddelsee ein. Von dort aus starteten die vom Forstamt jährlich organisierten Waldjugendspiele.  Auf einem etwa 2 km langen Parcour mit vielen Stationen konnten die Kinder mit Geschick, Beobachtungsgabe und detektivischem Spürsinn verschiedene Aufgaben lösen, die sich im Zusammenhang mit dem Ökosystem Wald stellen. Am Ziel des Parcours wartete bereits die "Rollende Waldschule" auf sie. Hier konnten unter anderem Exponate von Waldtieren bestaunt werden. Ein Highlight war natürlich das traditionelle Einpflanzen des Baumes des Jahres durch die Klassensprecher der Klassen. Die Esskastanie gesellte sich zu den Bäumen der vergangenen Jahre. Nach getaner Arbeit erhielten die Kinder eine Teilnahmeurkunde für ihr Engagement.

 

 

 

 


1  



Désirée Schinner besetzt Stelle der
"Sozialpädagogischen Fachkraft"!


Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 wird das pädagogische Team unserer Schule mit einer sozialpädagogischen Fachkraft in der Schuleingangsphase (kurz SoFa) in Vollzeit erweitert. Ihre Aufgabe ist es, die pädagogische Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer im Sinne multiprofessioneller Teams insbesondere in der Schuleingangsphase (SEP), also in den ersten beiden Schuljahren, ergänzend zu unterstützen.

Zum Schuljahr 2018/19 sind vom Land Nordrhein-Westfalen 600 solcher Stellen ausgewiesen worden. Unsere Schule bekam im Rahmen eines kriterienbasierten Rankings zum Glück eine dieser Stellen zugeteilt.


In enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften hat die SoFa unter anderem die Aufgabe der ...

... Planung und Durchführung gezielter sozialpädagogischer Förder-angebote insbesondere in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik, Sprache, phonologische Bewusstheit, Deutsch als Zweitsprache, Mengenerfassung, logisches Denken, Sozialkompetenz, Konzentration, Motivation und Spiel.

... Information und Beratung von Eltern und Erziehungsberechtigten zu Themen des schulischen Lernens und allgemeinen Erziehungsfragen, sowie möglicher außerschulischer, auch therapeutischer Unterstützungs-möglichkeiten.

... Zusammenarbeit und Austausch mit Kindertagesstätten, sowie anderen mit Kindern arbeitenden Institutionen aus dem Umfeld zur weiteren verbesserten Vernetzung und Gestaltung von Übergängen, z. B. von der Kita in die Grundschule.

... Beobachtung und Diagnostik von Lernausgangslagen.

... Erarbeitung von Förderplänen.

... Dokumentation von Entwicklungsprozessen und Fördermaßnahmen.

... Mitwirkung an der Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts der Schule.


An unserer Schule ist diese Stelle derzeit mit der Kindheitspädagogin, B. A. Désirée Schinner besetzt.



Désirée Schinner arbeitete bis 2005 als examinierte Krankenschwester sowohl im Krankenhaus als auch in der ambulanten Pflege. Nach der Geburt ihres ersten Kindes entschied sie sich dann für eine Ausbildung zur Erzieherin, die sie in Olsberg erfolgreich absolvierte. Im Anschluss schrieb sie sich für ein berufsbegleitendes Studium der Frühpädagogik an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest ein. Während der rund vierjährigen Studienzeit arbeitete Désirée Schinner als staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin sowohl in den Kindertagesstätten der Leistenschen Stiftung in Medebach als auch in der Offenen Ganztagschule unserer Schule pädagogisch mit Kindern. Kurz nach Fertigstellung ihres Studiums als Kindheitspädagogin, B. A. trat sie im Februar 2017 als Vertretungslehrkraft in den Dienst unserer Schule  und übernahm zuletzt die Klassenleitung einer ersten Klasse.

Seit dem 24. August 2018 erfolgt ihr Einsatz als Sozialpädagogische Fachkraft sowohl am Standort Medebach als auch am Standort Oberschledorn. Somit können wir nun ein zusätzliches sozialpädagogisches Angebot über die reguläre pädagogische Arbeit der Lehrkräfte hinaus anbieten, das nicht auf den Stellenbedarf an Lehrkräften angerechnet wird.


Für unsere Schule ist sie damit ein großer Gewinn!



Einschulung 2018


Zum neuen Schuljahr empfingen wir am 30. August 65 Erstklässler. Am Standort Medebach wurden die Klassen 1a und 1b mit je 24 Kindern gebildet und am Standort Oberschledorn schulten wir 17 I-Männchen ein. Der große Tag begann mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Im Anschluss begrüssten Schulleiterin Maria Ölkrug und unsere Viertklässler "die Kleinen" in der Aula des Gymnasiums. Gekonnt präsentierten die Klassen 4 a-c das Theaterstück "Vier-Farben-Land" und untermaurerten damit, dass Unterschiede zwischen Menschen für eine Gruppe bereichernd sind. Wie langweilig wäre es, wenn wir alle gleich wären? Die Klasse 4d hatte für die Neuankömmlinge ein Gedicht eingeübt.



Mit ihren Klassenlehrerinnen  erlebten die  I-Männchen  nach den offiziellen Feierlichkeiten dann ihre allererste Schulstunde in ihrem Klassenraum.    


"Bärenklasse" 1 a mit Klassenlehrerin Franziska Day-Weber

 

    

 "Schmetterlingsklasse" 1b mit Klassenlehrerin Daniela Schlechter

  
 "Zebraklasse" 1d mit Klassenlehrerin Ramona Frigger

 

 


 

 

 Umbauarbeiten in den Ferien


In den Sommerferien war bei uns wieder einiges los!


Zwei Klassenräume am Standort Medebach wurden mit Schallschutzdecken versehen und wir bekamen unsere Smart Boards! Für den Unterricht ist die Ausstattung aller Räume mit einem Smart Board ein riesiger Fortschritt. Der direkte Zugang zum Internet ist möglich. Wir können ohne Kreide schreiben und haben dennoch alle Funktionen einer Tafel und sogar noch viele mehr. So lässt sich der Unterricht ansprechender gestalten und ein Medium vereint sozusagen alle konservativen Medien in sich. Auch die Kinder sind begeistert und arbeiten motiviert an ihrer neuen "Tafel"!



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


 


Besucherzähler

124946