Besondere Ereignisse im Schuljahr 2020/2021



Pädagogischer Tag zu Themen der Digitalisierung:


Am 24.11.20 durften die Schülerinnen und Schüler der Hanse-Grundschule zuhause bleiben, während sich ihre Lehrerinnen im Rahmen eines pädagogischen Tages mit Themen der Digitalisierung beschäftigten.
Der Schulträger hat das Kollegium der Hanse-Grundschule aufgrund der aktuellen Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung mit dienstlich nutzbaren i-Pads ausgestattet. Die neue Ausstattung eröffnet neue Möglichkeiten der Unterrichtsvorbereitung und -organisation. Um beruflich relevante Funktionen kompetent nutzen zu können führte Sina Tausch das Kollegium anschaulich in die Fortbildungs-App "Apple Teacher" ein. Hierbei können die vielfältigen Möglichkeiten eigeninitiativ unter Anleitung von Apple-Teacher ausprobiert werden. Im Anschluss stellte Franziska Day-Weber die Konzeption von "WeDo - Lego Education 2.0" vor. Das Prinzip von "WeDo" basiert  auf motorisierten Lego Modellen und deren Programmierung mittels einer App, die auch auf den neu angeschafften Schüler Tablets installiert werden könnte. Der hohe Aufforderungscharakter des Materials motiviert für technische und naturwissenschaftliche Themen des Sachunterrichts. Gefördert werden Kompetenzen in Bereichen der Mathematik, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Technik (MINT). Das forschende Lernen wird im besonderen Maße geschult.

Das Kollegium versuchte sich selbst am Konstruieren von Lego Modellen und freute sich über schnelle Erfolge.

Am Nachmittag setzte sich das Kollegium mit digitalen Angeboten zu den eingesetzten Lehrwerken auseinander.

Weitere Fortbildungen des Kollegiums zum Einsatz von Tablets im Unterricht und auch zu Logineo NRW sind bereits geplant.


Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag


Auch in diesem Schuljahr nahmen beide Standorte der Hanse-Grundschule am bundesweiten Vorlesetag teil. Am 20. November lasen die Klassenlehrerinnen aus den unterschiedlichsten Büchern vor.

Ob nun aus Klassikern wie Pippi Langstrumpf oder aktuellen Büchern wie Harry Potter vorgelesen wurde: Die Kinder hörten gespannt zu und tauchten begeistert in die Welt der Geschichten ein. Einige lauschten den abenteuerlichen Briefen des Hasen Felix, andere begleiteten die kleine Hexe zur Walpurgisnacht oder erlebten Abenteuer mit dem kleinen Drachen Kokusnuss. Die Angebote waren vielfältig. Natürlich durften die Kinder auch selbst kreativ werden, denn nach der Vorlesezeit setzten sie sich auf unterschiedliche Weise aktiv mit der gehörten Geschichte auseinander.

In den Klassenräumen wurde fleißig gebastelt, gemalt und geschrieben! Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen!



Viel Spaß beim Ausmalen!


Die Schülerinnen und Schüler der Hanse-Grundschule profitierten im November von einem besonderen Einsatz der Abteilung für Brandschutzerziehung. Freiwillige Feuerwehrleute  brachten Malbögen und Buntstifte als vorweihnachtliches Geschenk in der Schule vorbei. Leider konnte die Brandschutzerziehung in diesem Jahr nicht stattfinden.

Es wurden für die Standorte Medebach und Oberschledorn rund 300 Buntstiftsets und Malbögen übergeben. Wir sagen danke!



"Martinsbrezel" für die Kinder


Am 11. November wurden die Kinder am Hauptstandort Medebach zu Sankt Martin durch eine Aktion des Pfarrgemeinderats überrascht. Als Trostpflaster für die entfallenen Laternenumzüge erhielten sie leckere Martinsbrezeln. Diese waren für jedes Kind liebevoll verpackt worden. Auf dem anhängenden Zettel konnte die Geschichte vom heiligen Martin nachgelesen werden, die an diesem Tag auch Anlass für Unterrichtsgespräche und kreative Arbeiten bot.

Eine gelungene Überrachung zu Sankt Martin!
Die Freude war groß!



Fit in Deutsch

Zum 5. Mal fand für Kinder, deren Familiensprache nicht Deutsch ist, in den Herbstferien vom 12.10.20 bis 16.10.20 das Ferienintensivtraining FIT in Deutsch statt. Das Programm wird vom Land NRW und einem Eigenanteil der Stadt Medebach gefördert. Träger der  Maßnahme ist die Berufsbildungs-akademie in Arnsberg. Dieses Mal nutzten 16 Schülerinnen und Schüler vom 1. bis 4. Schuljahr unserer Schule das Angebot, in den Ferien ihre Deutschkenntnisse zu erweitern. Die Sprachlernbegleiter der Berufsbildungsakademie Frau Bättig und Herr von Dreusche stellten an unserer Schule bereits zum 2. Mal ein sehr abwechslungs- und lehrreiches Programm für die Kinder zusammen. Die Woche stand ganz unter dem Motto „Die Welt um uns herum- Natur und Handwerk“. Neben zwei Wanderungen durch Medebachs Wälder mit dem Rothaarsteig-Ranger und dessen Hund, sowie dem Aufhängen von zuvor selbstgewerkten Bienenhotels im Wald, war ein ganz besonderes Highlight der diesjährigen Kurswoche ein Besuch der Dreggestobe in Düdinghausen. Die Kinder verbrachten dort unter der Anleitung von Horst Frese vom Heimat- und Geschichtsverein Düdinghausen und dem Drechsler Bernd Eickhoff einen interessanten und spannenden Tag, an dem sie das alte Drechslerhandwerk hautnah erleben konnten und auch selbst das eine oder andere Handwerksstück drechseln durften.

Auch die WP berichtete in ihrer Ausgabe vom 14. Oktober mit einem ausführlichen Artikel über diesen tollen Tag.

Wieder einmal konnten die teilnehmenden Kinder erfahren, dass Lernen nicht immer anstrengend ist, sondern viel Spaß und Freude bereitet.




Schulrodeln


Kurz vor den Herbstferien stellten Diane Koch und Carolin Theelke den Schülerinnen und Schülern der Klassen 2 und 3 an beiden Standorten die Wintersportart "Rodeln" vor.



Zur Veranschaulichung hatten sie die professionelle Rodlerausrüstung direkt mitgebracht. Dazu gehört ein eng anliegender Anzug, ein Helm mit Visier und spezielle Schuhe, die "Strecker".


Super fanden die Kids, dass ein Kind auf dem Übungsschlitten Platz nehmen durfte. Schnell merkten sie, dass es gar nicht so leicht ist, die richtige Position einzunehmen und auch zu halten. Die Beschleunigung des Rollschlittens mit Hilfe von Paddel- oder Pinguinschlägen wurde natürlich auch geübt.

Ein Spiel am Ende durfte nicht fehlen. Zwei Teams zeigten in einem kleinen Quiz zum Thema, was sie über das Rodeln gelernt hatten. Zur Belohnung erhielt das Siegerteam ein Trikot. Bei einigen Kindern konnte bestimmt das Interesse geweckt werden, selbst einmal mit dem Schlitten einen Teil der Rodelbahn in Winterberg herunterzufahren.




innogy Schulstaffellauf 2020


Auch in diesem Jahr heißt es wieder
"Schlag den Willi". Gemeint ist natürlich Willi Wülbeck. Der Weltmeister von 1983 hält den deutschen Rekord über 800 Meter mit 1:43,65 Minuten. Staffeln unterschiedlicher Schulen setzen sich jedes Jahr im innogy Lauf das Ziel, diese Zeit zu unterbieten. 


Unsere Hanse-Grundschule Medebach trat am 24. September mit sieben Staffeln zur ersten Runde des Wettbewerbs an. Jedes Kind musste für seine Staffel 100 Meter der Gesamtstrecke zurücklegen. Doch bevor die Rekordjäger starteten, heizte ihnen Bürgermeister Thomas Grosche ordentlich ein und absolvierte gemeinsam mit den Viertklässlern ein intensives Aufwärmprogramm!

So gut aufgewärmt konnte fast nichts mehr schiefgehen. Unsere beste Staffel mit der Startnummer 34 schaffte die 800 Meter in 2:28 Minuten und erreichte damit von insgesamt 25 Staffeln aus verschiedenen Schulen den 6. Platz! Das war schon richtig gut!


Zum Abschluss des Wettbewerbs erhielt jede Rekordjägerin und jeder Rekordjäger ein T-Shirt zur Erinnerung an diesen Tag.





Radfahrausbildung der Klassen 4 in Medebach

In den ersten beiden Septemberwochen absolvierten die Klassen 4a, b und c ihre Radfahrausbildung. Fleißig übten die Kinder die richtigen Bewegungsabläufe beim Anfahren, Links- und Rechtsabbiegen. Natürlich wurde jedes Fahrrad sorgfältig auf seine Verkehrssicherheit hin überprüft, bevor es auf die Straße ging. Schnell gewannen die Kinder beim Fahrradfahren an Sicherheit und Polizist Herr Degenhardt zeigte sich zufrieden. Letztmalig wird die Radfahrausbildung, vor seinem Eintritt in den Ruhestand, unter seiner Federführung durchgeführt.

Im Anschluss an die praktischen Übungen mussten die Kinder einen Prüfungsbogen ausfüllen und so auch ihr theoretisches Wissen über das richtige Verhalten im Straßenverkehr als Radfahrer unter Beweis stellen. Nach der erfolgreich abgelegten Radfahrausbildung dürfen sie nun mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt und danken Herrn Degenhardt für sein Engagement und auch allen Eltern, die sich bereiterklärt haben, die Radfahrausbildung zu unterstützen!





Tag der Einschulung 2020


Am 13. August erlebten die Schulanfänger aus Oberschledorn und Medebach ihren allerersten Schultag. Die Neuankömmlinge wurden herzlich auf dem jeweiligen Schulhof begrüßt und konnten im Anschluss mit ihrer Klassenlehrerin und den neuen Klassenkameradinnen und -kameraden den liebevoll hergerichtetet Klassenraum beziehen. Nach dem gegenseitigen Kennenlernen fand an beiden Standorten ein ökumenischer Gottesdienst statt. Wir hoffen, dass unsere Schulanfänger  trotz der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie motiviert und voller Energie in ihren neuen Lebensabschnitt starten und wünschen ihnen einen guten Schulstart!



 

 

 

 


 


Besucherzähler

223970