Besondere Ereignisse im Schuljahr
2019/ 2020


Samstag, 28.03.2020

Sehr geehrte Eltern!

Die Bezirksregierung Arnsberg hat alle Schulen angewiesen, bis zu den Sommerferien keine Wanderungen, Schulfahrten oder Schullandheimaufenthalte durchzuführen. Auch sind Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten (Besuche von Museen, kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern) nicht mehr möglich.

Vor diesem Hintergrund werden auch die Projektwoche und das Schulfest abgesagt. Im nächsten Schuljahr machen wir neue Pläne.


Mit besten Wünschen an Ihre Gesundheit

die Schulleitung und das Kollegium der Hanse-Grundschule





Dienstag, 24.03.2020


Angebot des WDR
Der WDR hat gemeinsam mit dem Ministerium für Schule und Bildung die Bedürfnisse von Schulen, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern in der unterrichtsfreien Zeit weiter konkretisiert.
Ab Montag, 23. März 2020, wird im WDR Fernsehen täglich in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12 Uhr ein Programm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausgestrahlt.

Das Angebot kombiniert Inhalte aus bekannten Kinderprogrammen wie der Sendung mit der Maus, Wissen macht Ah! und Planet Schule mit interaktiven Elementen, also beispielsweise Rätselmöglichkeiten und aktive Bewegungspausen. Durch das Programm führen André Gatzke und die Grundschullehrerin Pamela Fobbe.



Hier finden Sie Informationen rund um den Corona Virus und die Quarantäne:








You will find informations round about the Corona Virus and quarantine in different languages.
Please click here!
:   Informationen mehrsprachig




Freitag, 20.03.2020


!!!Änderung bei Anspruch auf Notbetreuung!!!


Sehr geehrte Eltern!

Ab dem 23. März werden bestehende Regelungen zur Notbetreuung erweitert!!!

Einen Anspruch haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Bereich nicht gewährleisten können!


  • Der zeitliche Umfang der Notbetreuung wird ausgeweitet!
  • Die Notbetreuung steht bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien zur Verfügung, mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag!
  • Das gilt unabhängig davon, ob ihr Kind einen Ganztagsplatz hat!
  • Die Notbetreuung wird durch Lehrkräfte und das Personal der OGS geleistet! 


Bitte beachten Sie die Hinweise vom 16.03.2020!



Digitale Lernmöglichkeiten

Die meisten Schulbuchverlage stellen derzeit aufgrund der Schulschließungen bis zu den Osterferien ihr Angebot um. Für einen befristeten Zeitraum können vielfältige digitale Lernmöglichkeiten kostenfrei genutzt werden. Ergänzend zu den ausgehändigten Arbeitsplänen können die Schülerinnen und Schüler in der momentanen Situation von diesem Angebot profitieren. Die Kultusministerien aller Bundesländer unterstützen die Nutzung digitaler Lernplattformen.  


Hier können Sie entsprechende Angebote finden:


https://www.cornelsen.de/empfehlungen/schulschliessung

 

https://www.mildenberger-verlag.de/page.php?modul=GoShopping&op=show_rubrik&cid=1177







Donnerstag, 18.03.2020

Wir bitten Sie noch einmal darum, uns ihre E-Mail Adresse Weiterzuleiten! 

Herzlichen Dank!



 




Dienstag, 16.03.2020


Unter dem Button "Elternbriefe" finden Sie einen aktuellen Brief für die Eltern der Klassen 1.



Kommunikation in Krisensituationen
Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail an grundschule.medebach@t-online.de. Geben Sie in der E-Mail den Namen und die Klasse Ihres Kindes an. Für die zukünftige Kommunikation in Fällen wie der jetzigen Corona-Krise möchten wir die E-Mail Adressen sammeln. Dabei behandeln wir Ihre Daten selbst-verständlich vertraulich unter Beachtung der geltenden Datenschutzverordnung. Das Sammeln aller Daten wird einige Zeit in Anspruch nehmen Daher gilt weiterhin:

!!!Schauen Sie täglich auf unsere Homepage!!!

Darüber hinaus können Sie sich auf der Seite des Schulministeriums über aktuelle Entwicklungen informieren:

 






Montag, 16.03.2020

 


Not-Betreuungsangebot


Sehr geehrte Eltern,

 

Zur Beantragung eines Not-Betreuungs-angebotes gibt es inzwischen genauere Informationen und Definitionen. Bitte schauen Sie auf das folgende Formular. Nehmen Sie bei Bedarf umgehend per Mail Kontakt mit der Schule auf und lassen der Schule per Mail das ausgefüllte Formular zukommen. Bitte warten Sie auf eine Rückmeldung. Wir bearbeiten Ihr Anliegen schnellstmöglich.

 

 

 





Arbeitspläne für die Klassen

Während der unterrichtsfreien Zeit in der Corona-Krise sollten die Schülerinnen und Schüler an schulischen Aufgaben arbeiten. Hierfür haben die Klassenlehrerinnen/ die Jahrgangsteams Arbeitspläne erstellt. Sollte Ihr Kind Schulmaterialien zum Bearbeiten der Pläne in der Schule vergessen haben, kommen Sie bitte nicht in die Schule, um diese abzuholen. Kontaktieren Sie in diesem Fall die Klassenlehrerin. Sie können sich auch bei Fragen oder Unklarheiten zu den Plänen an die Klassenlehrerin wenden.


Hier finden Sie die Arbeitspläne als PDF zum Anschauen und Ausdrucken:

Klassen 1
Arbeitsplan Klassen 1.pdf (252.99KB)
Klassen 1
Arbeitsplan Klassen 1.pdf (252.99KB)

 



Klassen 2
Arbeitsplan Klassen 2.pdf (323.64KB)
Klassen 2
Arbeitsplan Klassen 2.pdf (323.64KB)

 





Klasse 3 a
Arbeitsplan Klasse 3a.pdf (447.77KB)
Klasse 3 a
Arbeitsplan Klasse 3a.pdf (447.77KB)

 




Klasse 3 b
Arbeitsplan Klasse 3b.pdf (109.23KB)
Klasse 3 b
Arbeitsplan Klasse 3b.pdf (109.23KB)

 



Klasse 3 c
Arbeitsplan Klasse 3c.pdf (152.92KB)
Klasse 3 c
Arbeitsplan Klasse 3c.pdf (152.92KB)

 




Klasse 4 a
Arbeitsplan Klasse 4a.pdf (47.45KB)
Klasse 4 a
Arbeitsplan Klasse 4a.pdf (47.45KB)

 




Klasse 4 b
Arbeitsplan Klasse 4b.pdf (121.72KB)
Klasse 4 b
Arbeitsplan Klasse 4b.pdf (121.72KB)

 







Medebach, 14.03.2020


Schulschließung ab Montag,

16. März 2020


!!! Ab Montag, 16.03.2020, ruht der Unterricht bis zum Beginn der Osterferien !!!

 

!!! Es gibt eine Übergangsregelung !!! Das bedeutet, dass die Eltern, die noch keine Betreuungsregelung finden konnten, ihre Kinder an diesen beiden Tagen zur Schule schicken können. Das Betreuungsangebot ist kein regulärer Unterricht. 
 
!!! Ab Mittwoch, 18.03.2020 gibt es ein Notbetreuungs-angebot!!!
Es  gilt nur für die Fälle, in denen nur ein Elternteil das Kind betreuen kann und zugleich in einem unverzichtbaren Funktionsbereichen  (Ärzte, Pflegepersonal,  Polizi-sten,...) arbeitet, oder auch dann, wenn beide Eltern in einem unverzichtbaren Funktionsbereich tätig sind. 




Sehr geehrte Eltern der Hanse-Grundschule!


Leider ist es jetzt soweit, dass wir den Unterricht ab sofort bis zu den Osterferien ausfallen lassen müssen!!!

Montag und Dienstag wird es eine Übergangszeit geben, in der Sie die Kinder zu den gewohnten Zeiten zur Schule schicken können, um eine Betreuung außerhalb der Schule erst einmal zu organisieren. 
Ab Mittwoch wird es dann nur noch eine Notgruppe geben für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten.
Damit wir planen können, benötigen wir bis Montag, 7.00 Uhr, Ihren Hinweis, falls Sie ein einen Betreuungsbedarf haben.


Bitte schreiben Sie uns in diesem Fall eine E-Mail an grundschule.medebach@t-online.de
mit folgenden Angaben:

 

  • bis wann Ihr Kind am Montag und Dienstag in die Schule kommen soll (es gelten die im Stundenplan ausgewiesenen Zeiten/ bzw. Abholzeiten in der OGS)
  • ob Ihr Kind ein warmes Mittagessen bekommen soll (gilt nur für Kinder in der OGS)
  • an welchen Tagen Sie bis zu den Osterferien auf eine Notbetreuung angewiesen sind
  • und ob Ihr Kind an diesen Tagen ein warmes Mittagessen bekommen soll.

 

Bitte schreiben Sie uns nicht, wenn Sie keinen Betreuungsbedarf haben, damit unser Postfach nicht unnötig überläuft. Wir gehen davon aus, dass Familien, die sich nicht melden, keinen Betreuungsbedarf haben.

 

Die Kolleginnen und Kollegen werden Ihnen in den nächsten Tagen Hinweise zukommen lassen, was die Kinder in der unterrichtsfreien Zeit bis zu den Osterferien üben können, soweit es die Betreuungssituation zulässt.


Bitte schauen Sie täglich auf die Homepage, ob es neue Nachrichten seitens der Schule gibt.

 

Elterngespräche können nach Verabredung telefonisch stattfinden.

 

Schulleitung, Leitung der OGS und das Sekretariat bleiben für Sie per E-Mail erreichbar. Die Präsenzzeiten, in denen wir telefonisch erreichbar sind, werden wir ab Mittwoch sicher einschränken.

 

Ich wünsche Ihnen trotz allem ein schönes Wochenende, das ja zumindest sonniges Wetter verheißt.

 

Herzliche Grüße


Christa Padberg-Peters

__________________________

Schulleiterin


Hier finden Sie wichtige Informationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen:

 

 



 

 



 

 



 

 





Medebach, 13.03.2020

 

Informationen aus dem Ministerium für Schule und Bildung


Sehr geehrte Eltern, hiermit erhalten Sie Informationen zum Umgang mit dem Corona -Virus im Schulbereich.


Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits ab Montag der Unterricht in den Schulen ruht.


Übergangsregelung:

Damit die Eltern die Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.


Notbetreuungsangebot:

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen - arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden.

 





Die Jecken waren los ...

Am 20. Februar (Altweiberfastnacht) stand an der Hanse-Grundschule "Spaß haben", "tanzen" und  "singen" auf dem Stundenplan. In den Klassen herrschte buntes Treiben. Die Klassenräume wurden mit Luftballons, Luftschlangen und Selbstgebasteltem geschmückt, Karnevalslieder ertönten aus allen Räumen und überall wurden Leckereien angeboten. Highlights waren an beiden Standorten die Besuche der Prinzenpaare samt Gefolge.

 

 


In Medebach traf man sich auf dem Schulhof. Dort hielten die Majestäten eine kurze Ansprache und sangen fröhlich mit den Kindern "Medebach Halei!" Außerdem tanzte die Kinder Funkengarde zu fetziger Musik und gab nach tösendem Applaus sogar noch eine Zugabe. Trotz des grauen Regenwetters ließ sich die Schulgemeinschaft die traditionelle Polonaise über den Schulhof und durch das Schulgebäude nicht nehmen. Bei guter Laune folgten die Närrinnen und Narren ihren Majestäten.

 

 


 

 


In Oberschledorn gaben sich das Prinzenpaar Peter II. und Theresa II. samt Gefolge die Ehre. In der Turnhalle wurden sie mit einem kleinen Karnevalsprogramm begrüßt. Die Kinder der Klassen 1/2 d und e sorgten mit "Chichiwa" und dem "Piratentanz" für ausgelassene Stimmung. Die Cheerleader-Girls aus Klasse 3d und die Dance-Girls aus Klasse 4d zeigten mit zwei selbst einstudierten Tänzen ihr rhythmisches Können. Was sie von dem Thema Hausaufgaben halten, drückten die Kinder der Klasse 3/4 d mit ihrem Flashmob zum Song "Hausaufgaben" aus. Auch hier verabschiedeten sich die Majestäten mit einer bunten Polonaise.

 

 


... Hausaufgaben bekamen die Kinder an diesem besonderen Tag natürlich nicht auf.

  • NZBM4852
  • NQMQ2082
  • IMG_8175
  • IMG_8177
  • AJMY3448
  • NUPV2972
  • FICE0611
  • CAZO4367

 

 

In den Klassen wurde nach dem gemeinsamen Programm noch ordentlich weitergefeiert.





Konrektorin Maria Ölkrug tritt in den Ruhestand ein

Am 14. Januar 2020 wurde unsere Konrektorin, Maria Ölkrug, feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, den sie zum zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres antritt. Schulamtsdirektorin Martina Nolte, Schulleiterin Christa Padberg-Peters, Bürgermeister Thomas Grosche, Andreas Dahms-Kohn vom Förderverein und unser Kollegium richteten Worte des Dankes und der Anerkennung an die beliebte Lehrerin und Konrektorin.

 

 

Martina Nolte      Maria Ölkrug     Christa Padberg-Peters   Thomas Grosche


Maria Ölkrug wurde im August 1991 in den Schuldienst eingestellt und trat ihren Dienst an unserer Grundschule an. In der Probezeit konnte sie sich besonders bewähren und erreichte so im September 1993 ihre Verbeamtung auf Lebenszeit. Im Jahr 2000 bewarb sich Maria Ölkrug dann erfolgreich um die Stelle der stellvertretenden Schulleitung. Die uneingeschränkte Bewährung wurde ihr im Juni 2001 bescheinigt. Zum zweiten Schulhalbjahr des Schuljahres 2017/ 2018 übernahm sie für ein Jahr die kommissarische Schulleitung.


 

 

Schulamtsdirektorin Martina Nolte betonte, dass Maria Ölkrug jede dieser Reiseetappen mit Gradlinigkeit, Ehrgeiz, Freude, Mut und Entschlossenheit gemeistert habe. Hindernisse und Probleme konnte sie dabei konsequent aus dem Weg räumen. Mit Einfühlungsvermögen, Transparenz und pädagogischem Geschick habe Maria Ölkrug es geschafft, aufkommende Wogen immer wieder zu glätten, wobei ihr die Richtlinien und Lehrpläne stets als richtungsweisende Instrumente dienten.


 

 

Unsere Schulleiterin Christa Padberg-Peters erklärte, dass Maria Ölkrug von ganzem Herzen Lehrerin war und nicht nur das Wohl der eigenen Klasse, sondern auch das der gesamten Schulgemeinschaft immer im Blick hatte. "Dein Beruf war dir eine Berufung, der du mit hohem persönlichen Interesse und außer-gewöhnlichem Engagement nachge-gangen bist", meinte sie und bedankte sich herzlich für die engagierte, konstruktive und faire Zusammenarbeit.


 

 

Bürgermeister Thomas Grosche nannte Maria Ölkrug eine Lehrerin mit Herz und Verstand, die stets mit Leib und Seele ihre pädagogischen Aufgaben erfüllt habe. Er bedankte sich insbesondere für  die gute Zusammenarbeit mit dem Schulträger in der Funktion als kommissarische Schulleiterin.





 

 


Besonders die Kinder und wir Eltern werden Sie sehr vermissen“, meinte Andreas Dahms-Kohn, als Vertreter des Fördervereins und Vater eines Kindes in ihrer Klasse 3 c.






 

 

Unser Kollegium bedankte sich in Form eines Gedichtes vor allem dafür, dass Maria Ölkrug immer für alle Fragen und Probleme ein offenes Ohr hatte und geduldig Lösungen fand. Im Kehrvers fragte sich das Kollegium: „Ach herrje, wie machst du das?“
Daniela Schlechter überreichte im Namen des Kollegiums ein kleines Präsent.


„Ich war immer gerne Lehrerin und habe die Entscheidung für diesen Beruf niemals bereut!“, erklärte Maria Ölkrug zum Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten.


An ihrem letzten Schultag verabschiedete sich auch die Schülerschaft mit dem Lied „Auf Dich“ (Melodie: Andreas Bourani, „Auf uns“) von ihrer Lehrerin. Aus vollem Herzen sangen die Kinder auf dem Schulhof:
„Ein Hoch auf das, was du gelehrt, es war das Beste und viel wert!“

 

 

Außerdem bereitete ihre Klasse 3 c Maria Ölkrug  eine Überraschung, trug ein Gedicht vor und sang ihr wehmütig das Ständchen „Pädagogin aus Passion“.

 

 

Maria Ölkrug freut sich nun nach 30 Dienstjahren darauf, als Pensionärin mit ihrem Mann zu reisen, Zeit für ihren Garten, ihre erwachsenen Kinder und ihre Mutter zu haben.


An der Hanse-Grundschule wird sie in jeglicher Hinsicht eine große Lücke hinterlassen.

 

 

Wir wünschen Dir von Herzen alles erdenklich Gute und hoffen, dass Du uns mal besuchen kommst!




DigitalPakt Schule

Förderbescheide für die Digitalisierung sind in Medebach angekommen

 

 

Bürgermeister Thomas Grosche hat am Donnerstag, 30.01.2020, durch Abteilungsdirektor Ferdinand Aßhoff von der Bezirksregierung Arnsberg die Förderbescheide für Investitionen zur Umsetzung des Digitalpakts Schule für die Hanse-Grundschule und die Sekundarschule Medebach-Winterberg (Standort Medebach) in Empfang nehmen dürfen.

Abteilungsdirektor Aßhoff freut sich über die Bewilligung und betont das Potenzial des Förderprogramms: „Die Umsetzung des DigitalPakts Schule nimmt Fahrt auf. Darüber freue ich mich sehr, denn wir müssen unseren Kindern bestmögliche Voraussetzungen zum Lernen bieten. Bei der Nutzung der DigitalPakt-Schule-Mittel können Schulträger eigene Schwerpunkte setzen: Jeder kann sie dort einsetzen, wo es lokal am sinnvollsten ist“.

Nordrhein-Westfalen erhält aus dem DigitalPakt Schule 1,054 Milliarden Euro. Antragsberechtigt sind die Träger von öffentlichen Schulen, von privaten Ersatzschulen sowie von Pflege- und Gesundheitsschulen.



Weitere Informationen und Ansprechpersonen für Fragen finden Sie unter www.bra.nrw.de/4370663 .

Bürgermeister Grosche betont, dass mit den Fördermitteln die gute Ausstattung der Schulen weiter vorangetrieben werden kann.



Erfolgreich im Schulrodeln!

 

 

Unsere Hanse-Grundschule hat im Jahr 2019 besonders gut bei den Schulrodel-Wettkämpfen abgeschnitten.



Sowohl Oberschledorn als auch Medebach konnte sich über Pokale und Urkunden freuen!

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1/2 erreichten für den Standort Oberschledorn den 1. Platz und für den Standort Medebach den 2. Platz.

 

 

Außerdem konnten die Oberschledorner Kids der Klasse 3/4 in ihrer Jahrgangsstufe den 2. Platz erzielen.


 

 

Die Schulgemeinschaft freut sich mit den stolzen Siegerinnen und Siegern! Herzlichen Glückwunsch!




Projekt KönigsKinder

 

 

In der Vorweihnachtszeit nahmen die Viertklässler der Hanse-Grundschule Medebach an dem Projekt KönigsKinder  teil. Im Zuge der Teilnahme erhielt die Schule einen "Orgelkoffer" zur vertiefenden Arbeit zu dem Instrument im Musikunterricht. Gemeinsam mit Werner Komischke erkundeten sie die Orgel in der Medebacher St.-Peter-und-Paul-Pfarrkirche. Der Dekanatskirchenmusiker zeigte den Kids die beeindruckende "Königin der Instrumente" mit ihren 2858 Pfeifen und brachte ihnen deren Funktionsweise näher. Näturlich durften sie schließlich auch selbst Töne auf der Orgel erzeugen, sodass jeder am Ende den Anfang des Stückes "Wir sagen euch an den lieben Advent" auf der Orgel spielen konnte.

 

 

Zum Abschluss des Projekts wurden alle Klassen und auch Angehörige der Kinder in die Kirche zu einem Konzert eingeladen. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler am 19. Dezember dem musikalischen Märchen "Peter und der Wolf" und weiteren klassischen Stücken. Mit Eifer unterstützte das Publikum den Kinderchor, als  die bekannten Weihnachtsmelodien ertönten. Das Lieblingslied der Schülerinnen und Schüler "Abends wird es früh schon dunkel" rundete das stimmungsvolle Konzert ab. Wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung des Projekts und danken Werner Komischke, dem Kinderchor und den Kinder-Solisten für ihr Engagement.

 

 

(Fotos: Kerstin Neumann-Schnurbus)



Spannender Büchereibesuch

 

 

Noch vor Weihnachten luden Frau Kordes und Frau Schmiedeler unsere Drittklässler in die Katholische Öffentliche Bücherei in Medebach ein. In lauschiger Atmosphäre las Frau Schmiedeler den kleinen Besuchern vor. Im Anschluss wurde ihnen das Ausleihsystem nahegebracht und die Schülerinnen und Schüler erhielten einige Suchaufträge, die sie problemlos lösen konnten. Natürlich blieb noch genug Zeit zum Stöbern nach eigenem Interesse.

 

 



 

 

Besuch im KUMA


Im November und Dezember wurden unsere Drittklässler an aufeinanderfolgenden Dienstagen ins "KUMA" Oberschledorn eingeladen. Der außerschulische Lernort lädt mit einer interessanten Ausstellung dazu ein, sich der Kirchenmalerfamilie Bergenthal zu nähern. Das vielfältige Schaffen der vier Maler beeindruckte die Schülerinnen und Schüler und sie begaben sich voller Eifer auf eine Reise zwischen Kunst und Handwerk.
Neben der spannenden Ausstellung durften die Kinder aber auch selbst tätig werden. Sie versetzten sich in die vier Kirchenmaler hinein und malten mit der Taschenlampe im Mund im Liegen an eine Decke. Das war überhaupt nicht so einfach und damals hatten die Künstler ja noch nicht einmal Taschenlampen, sondern nur Kerzen!

Neben der Beschäftigung mit der Kirchenmalerei in all ihren Facetten, durften die Kinder schließlich eigene Weihnachtskarten herstellen. Die Kartenvorlagen wurden geritzt und bedruckt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

 

 


Bundesweiter Vorlesetag


Auch in diesem Jahr nahm die Hanse-Grundschule am 15. November am bundesweitem Vorlesetag teil. Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung und soll ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzten.

An der Hanse-Grundschule durften sich die Kinder aller Jahrgangsstufen im Vorfeld interessengeleitet für ein Leseprojekt zu einem Buch entscheiden. An beiden Standorten konnten sie dabei je nach Alter unter einer Vielzahl von Angeboten sowohl für die Schuleingangsphase als auch für die Klassenn 3 und 4 wählen. In zwei Schulstunden wurde ihnen dann aus dem gewählten Buch vorgelesen und sie konnten sich mit dem Vorgelesenen auf unterschiedliche Weise aktiv auseinandersetzen.


 "Mats und die Wundersteine"  wurde von Gemeindereferentin Othilde Gerlach vorgelesen. Die Kinder lernten Fledermaus Mats kennen und erfuhren, dass jeder Einzelne mit seinem Verhalten zur Umwelt die Zukunft unseres Planeten beeinflussen kann.

 

 


Schulsekretärin Monika Schmiedeler las aus dem lustigen Buch "Der Tag, an dem wir Mama rollten" vor. Neben Rollenspielen und Lockerungsübungen durften die Kinder nach dem Vorlesen ein Spielfeld mit der Mama und verschiedene Stationen des Buches basteln.

  • Mama rollt 3
  • Mama rollt
  • Mama rollt2

 

 


 

 

"Wer schnarcht im 13. Stock?" - Dieser Frage ging eine weitere Gruppe von Schülern nach und bemerkte dabei, wie anstrengend es ist, völlig übermüdet bis in den 13. Stock zu laufen. Die Kids malten und bastelten zur Geschichte ein Hotel mit 13 Stockwerken und völlig unerwarteten Hotelgästen, denn mal lag eine Maus auf dem Kissen, mal ein Schwein im Bett.


 

 

In Oberschledorn tauchte eine Gruppe von Jungs in die Welt von Gregg Heffley ein ("Gregs Tagebuch"). Einem Jungen, der all seine kuriosen und oft sehr lustigen Erlebnisse mit witzigen Zeichnungen und persönlichen Beschreibungen in seinem Tagebuch festhält. Jeder konnte nach dem Zuhören selbst versuchen, so zu zeichnen, wie Greg.

 

 


"Der kleine Drache Kokusnuss" begeisterte am Teilstandort mit seinen Abenteuern Kinder aus dem ersten und zweiten Schuljahr. Sie stellten auf dem Schulhof dar, wie der kleine Drache und seine Freunde sich aus einer Felsspalte befreien könnten und freuten sich über das Happy End!

  • Kokusnuss 1 - Kopie
  • Kokusnuss 2 - Kopie
  • Kokusnuss 3 - Kopie

 

 


Wie echte Indianer begrüßte sich die Lesegruppe 

"Yakari - Retter in der Not". Die Kinder hörten die spannende Geschichte des kleinen Indianerjungen, tanzten einen indianischen Tanz und bastelten anschließend kleine Tipis.

 

 


Mit Bildern aus dem Theaterkoffer verfolgten einige Kinder die Flucht des "Dicken fetten Pfannekuchens" vor allerlei gefräßigen Mäulern. Die Kinder schlüpften selbst in die verschiedenen Rollen und spielten das Abenteuer nach. Zum Abschluss bekam jeder noch ein Pfannekuchenrezept und den wohlverdienten, kugelrunden und dicken fetten Pfannekuchenkeks.

 

 


Die Kinder, die sich für das Buch "Die Heubodenbande" entschieden hatten, hörten die Geschichte und spielten Bewegungsspiele wie Tiersalat oder auch Schubkarrenrennen.

 

 


 

 



Der Klassiker "Til Eulenspiegel" durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Kinder hörten lustige Geschichten über den Schelm, zum Beispiel davon, wie er drei Mal getauft wurde oder einem Esel das Lesen beibrachte. Im Anschluss wurde gerätselt und gemalt.




"Das Kinderyoga Spielebuch" nahm die Kinder mit auf eine Reise nach Indien, dem Ursprungsland des Yogas. Die Kids lernten fantasievolle Yogaübungen in spannenden Abenteuergeschichten kennen. Zum Abschluss gab es für die kleinen "Yogis" ein kleines Ausmalheft zum "Sonnengruß".

 

 



Der "Kickerbande" und dem fußballverrückten Finn, der plötzlich wegen eines neuen Spielers auf der Ersatzbank sitzen muss, folgte eine Gruppe von Fussballinteressierten. Die Fußballfans bastelten eine Fingerpuppe, einen Ball und eine Fußballwand, mit der sie fleißig das Tipp-Kick Spiel übten.

 

  • Kickerbande 6 - Kopie_1
  • Kickerbande 5
  • Kickerbande 4

 

 




 

 

Kinderbuchillustratorin Julia Ginsbach besucht die Zweitklässler


Am 6. November 2019 konnten unsere Klassen 2a und 2b sich auf besondere Schulstunden freuen! Frau Kordes und Frau Schmiedeler von der Bücherei in Medebach hatten Kontakt zu der Kinderbuchillustratorin Julia Ginsbach aufgenommen und für die Klassen eine spannende Lesung zu dem Kinderbuch Tafiti von Julia Boehme organisiert.

 

 

Doch Julia Ginsbach las nicht nur vor! Sie zeigte den Kindern zunächst ihre Zeichenkünste und malte in Windeseile den Abenteurer Tafiti, der den staunenden Kindern aus einen Bilderrahmen zuwinkte.

 

 

Begleitet vom Rhythmus ihrer "Oberschenkeltrommeln", der Gitarre und Gesang "reisten" die Kinder dann nach Afrika, denn dort lebt schließlich das kleine Erdmännchen Tafiti, Hauptfigur zahlreicher Kinderbücher.

 

 

Zu einem Helden gehört auch immer sein bester Freund, der alle Abenteuer mit ihm besteht. In Tafitis Fall ist das "Pinsel", das Pinselohrschwein. In unvergleichlicher Weise erzählte Julia Ginsbach, wie die beiden Freunde sich auf eine Schatzsuche begeben und allerlei Gefahren trotzen.

 

 


Dabei bot sie den Kindern immer wieder die Möglichkeit, die Geschichte mitzugestalten. So ahmten sie zum Beispiel das herandonnernde Nashorn Norbert nach oder übten passende Lieder und Bewegungen zur Erzählung mit ihr ein.

 

 


Für die Kinder war die Lesung ein ganz besonderes Erlebnis und einige waren so begeistert von Tafiti, dass sie sich direkt am Nachmittag ein oder sogar mehrere Bücher von dem kleinen Erdmännchen bestellten. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, "Tafiti" in der Bücherei auszuleihen und mit ihm Abenteuer zu bestehen!

Die Kinder waren sich einig: Julia Ginsbach kann wiederkommen!

Herzlichen Dank für diesen schönen und kurzweiligen Vormittag an sie und natürlich an die Bücherei!




Kinderverkehrsbühne für die Erstis

Am 11. Oktober besuchte Robert Marteau unsere Erstklässler mit dem Verkehrspräventionsstück "Robert und die Zauberkiste".

 

 

Spielerisch und mit viel Humor bereitete er die Schulanfänger auf ihre Teilnahme am Straßenverkehr vor. Aus der Zauberkiste "zauberte" er hierzu allerlei Requisiten hervor. Mithilfe eines Zebrastreifens und eines Zebrastreifenschildes übten die Kinder beispielsweise mit und ohne Zebrastreifen über die Straße zu gehen und die "verhexte" Ampel schaltete sich immer wieder geisterhaft auf Rot.

 

 

Am Ende der Show erschien der Hund Sam (Handpuppe) aus der Zauberkiste und fragte alles Gelernte noch mal ab. Begeistert waren die Kinder dabei und konnten Sam jede Frage beantworten.


Weitere Infos: www.kinderverkehrsbuehne-nrw.de




Schulrodeln


 

 

Vor den Herbstferien nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 und 3 an einer Schulrodel-Schnupperstunde des Bob- und Schlittensportclubs Sauerland Winterberg teil. Die Sportart wurde den Kids in Theorie und Praxis anschaulich nahegebracht.


 

 

Das Highlight der Stunde waren natürlich die mitge-brachten Übungsschlitten. Jeder durfte in dem Rollschlitten die richtige Körperhaltung beim Anfahren und während der Abfahrt üben...

                                    ... und eine Bahn in der Sporthalle fahren. 

 

 

Schnell merkten die Kids bei der Trainingseinheit, dass für das Rodeln sowohl Ausdauer als auch Kraft benötigt werden. Wer Freude an der Sportart gefunden hat, kann sich natürlich für das Schulrodeln anmelden und die echte Rodelbahn in Winterberg unter fachmännischer Anleitung ausprobieren.




Radfahrausbildung in Medebach

Vom 16.09. bis zum 19.09.2019  absolvierten die Medebacher Viertklässler ihre Radfahrausbildung. Dabei wurde natürlich auch die Verkehrssicherheit des eigenen Fahrrades fachgerecht überpruft. Nur wenn dies gewährleistet war, durfte weiter geübt werden. Die Kids waren mit Feuereifer bei der Sache und konnten alle unter Beweis stellen, dass sie sich beim Fahrradfahren im Straßenverkehr an die Verkehrsregeln halten können.


 

 

Wir wünschen allzeit gute Fahrt!!



Waldjugendspiele

Die Klassen 3a und 3b aus Medebach und die Klasse 3d/4d aus Oberschledorn erlebten am 24.9.2019 einen spannenden Vormittag im und am Wald in Medebach. Ein abwechslungs-reicher Parcour rund um Tiere und Pflanzen des heimischen Waldes erwartete die Kinder in der Nähe des Weddelsees. Unter fachkundiger Führung durch heimische Förster ent-deckten die Schülerinnen und Schüler mit allen Sinnen z.B. die Unterschiede zwischen den einzelnen Baumarten. 

 

 

Wie riechen eigentlich die Nadeln einer Tanne oder einer Douglasie? Wie kann man Kiefern und Tannen überhaupt unterscheiden? Wie fühlt sich ein Geweih an? Woran kann man erkennen, wie alt ein Baum ist? Welche Fische schwimmen im Weddelsee? Diese und viele andere spannende Fragen wurden beantwortet. Auch die Folgen des Klimawandels konnten die Kinder hautnah erleben, denn der Weg führte sie leider auch an vielen abgestorbenen Fichten vorbei. Dort machten sie die Bekanntschaft mit dem Borkenkäfer, der nach wie vor sein Unwesen treibt.

 

 

Zum Abschluss eines wirklich sehr erlebnisreichen Tages im Wald durfte jede Klasse noch eine Flatterulme, den Baum des Jahres, im Schülerwald anpflanzen und mit der rollenden Waldschule die heimische Tierwelt aus der Nähe bestaunen und anfassen.




Einschulung 2019

In diesem Schuljahr fiel die Einschulung unserer Schulanfänger auf den 29. August. Mit einer Portion Neugier, Aufregung und natürlich der Schultüte im Gepäck starteten die I-Männchen in den "Ernst des Lebens". Nach dem ökumenischem Gottesdienst wurden sie mit einem bunten Programm in der Aula des Gymnasiums von den Viertklässlern und Schulleiterin Christa Padberg-Peters herzlich begrüßt. Danach erlebten die Neuankömmlinge ihre erste Schulstunde im eigenen Klassenraum, während Mama, Papa und Verwandte bei Café und Kuchen entspannen  konnten. 

Unsere neuen Erstis:

1a mit Klassenlehrerin Annika Heinemann

 

 


1b mit Klassenlehrerin Anja Groß

 

 


1c mit Ann-Christine Bornscheuer, Klassenlehrerin Jasmin Stenger fehlt

 

 


1d mit Klassenlehrerin Ramona Frigger (Oberschledorn)

 

 


1e mit Klassenlehrerin Diana Jarofski (Oberschledorn)

 

 


Wir wünschen allen Schulanfängern einen guten Start an unserer Schule und viel Freude am Lernen!



40 Jahre im Dienst!


875 Jahre Medebach - Wir waren dabei!

 

 

Am 24. und 25. August gestalteten einige Schülerinnen und Schüler der ersten beiden Jahrgangsstufen das Bühnen-programm der 875 Jahrfeier unserer Stadt Medebach mit. Bereits vor den Sommerferien hatte die Gruppe mit Daniela Schlechter und Désirée Schinner die traditionellen Kinderlieder "Zeigt her eure Füße", "Sieben kleine Bären" und "Brüderchen komm tanz mit mir" eingeübt. Untermalt wurde der Auftritt durch das Outfit der Kinder und Lehrerinnen, welches an vergangene Zeiten erinnerte. Der Applaus war den Sängerinnen und Sängern sicher! 

  • IMG_6826
  • IMG_6828
  • IMG_6832
  • IMG_6825

 

 




FIT in Deutsch-

Ferienintensivtraining Sommerferien 2019


 

 

Zum 3. Mal in Folge fand in den Ferien der Ferienintensivkurs- FIT in Deutsch an unserer Schule statt. Gefördert durch das Kommunale Integrationszentrum des Hochsauerlandkreises und die Stadt Medebach konnten in den ersten beiden Wochen der vergangenen Sommerferien wieder 20 Kinder unserer Hanse-Grundschule bei viel Spiel und Spaß, gemeinsamen Mahlzeiten und tollen Ausflügen ganz nebenbei ihre Fertigkeiten in ihrer deutschen Zweitsprache erweitern.



Dort gab es Leckereien vom Grill, Kartoffel- und Nudelsalat, sowie selbstgepflückte Johannisbeeren. Bei herrlich warmem Sommerwetter durften eine zünftige Wasserschlacht und ein erfrischendes Wassereis zum Schluss natürlich nicht fehlen!

 

 

 

 








 

 

 

 

 


 


Besucherzähler

166362